Valeria Anna Lampert

Valeria, 26. Gsibergerin, die bereits in der Volksschule beschlossen hat: „Irgendwann studier‘ ich mal in Wien!“. Geführt hat dies schlussendlich zu einem Master in Psychologie und einem zusätzlichen Bachelor in Publizistik- und Kommunikationswissenschaften. Obwohl die Uroma es bis heute nicht versteht, blieb Wien auch nach dem Studium ihr Lebensmittelpunkt. Das „Meidlinger L“ kann sie jedoch leider immer noch nicht glaubwürdig aussprechen.
Neben der Uni hat Valeria zwei Jahre lang als Social Media Managerin gearbeitet und außerdem viel Zeit in weitere Ausbildungen, Jobs und Praktika investiert. Darunter eine Ausbildung zur Sprecherin, ein Praktikum bei einer Kommunikationsagentur und ein Job als Redakteurin für einen Unternehmens-Blog. Dadurch erntete sie ein paar „Wow, du hast aber viel gemacht.“-Bemerkungen bei Bewerbungsgesprächen, obwohl ihr selbst das eigentlich absolut nicht so vorkommt. Denn wenn sie etwas nicht kann, dann nichts tun. Und so blieb auch immer Zeit für Sportkurse, Events und regelmäßige Reisen.
Als Schreiberling aus Leidenschaft hat sie zudem längere Zeit einen Storyblog geführt, sie liebt Poesie, arbeitet an ihrem ersten Roman und bekommt Bauchkrämpfe von langweiligen Bürojobs.

Marino sagt: Valeria hat häufig Lach- und Tanzanfälle. Die sind aus dem Nichts kommend und für Außenstehende schwer nachvollziehbar. Genauso verwirrend, aber gleichzeitig genial sind ihre Gedanken(sprünge). Ihre Daumen und Füße sind winzig, umso größer dafür ihr Herz -besonders für Kinder. Ihr Fernweh ist unheilbar und wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, dann zieht sie das auch durch. Bestes Beispiel: Spontan einen Flug nach Spanien buchen und allein den Jakobsweg gehen!